Umweltgenehmigung

Die Umweltgenehmigung ist die Erlaubnis, die für die Ausübung einer Tätigkeit und/oder den Betrieb einer Anlage erforderlich ist, die Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Das Dekret vom 11. März 1999 über die Umweltgenehmigung teilt die Tätigkeiten und Anlagen in 3 Klassen ein. Klasse 1 und 2 ist umweltgenehmigungspflichtig. Für Klasse 3 muss lediglich eine Erklärung bei der zuständigen Gemeinde eingereicht werden.

Die Einstufung eines Betriebes hängt nicht allein von der durchschnittlichen Größe des Produktionsumfangs ab, sondern auch von der Leistungsstärke der Anlagen (z.B. Kühlschränke mit einer Leistung von 10 KW oder Heizungskessel ab 100 KW). Die Lagerungen von unterschiedlichen Rohstoffen, Materialien, Flüssigkeiten, Butan- oder Propangas (Flaschen ab 300 Liter werden eingestuft), Heizöl (Tank ab 3.000 Liter), usw. müssen außderdem überprüft werden.
Die Zugehörigkeit zu der einen oder anderen Klasse ist von Fall zu Fall durch die zuständigen Verwaltungen einzustufen. Es wird also angeraten, für jedes Dossier vorher Kontakt mit einem Umweltberater aufzunehmen, um die Klassifizierung der Tätigkeit zu erfahren.

Für weitere Auskünfte können Sie sich an folgende Beratungsstellen wenden:

UCM-Environnement in Lüttich

Frau Sandrine DAVID
Bd d‘Avroy 42
B-4000 Liège

Tel.: 04 221 65 90
Fax: 04 221 65 55
E-mail: service.environnement@ucm.be
Internet: www.ucm.be

DGNRE (Generaldirektion der Naturschätze und Umwelt)

DPA (Division de la Prévention et des Autoristations, Abteilung Vorbeugung und Genehmigungen)
Montagne Sainte Walburge 2
B-4000 LIEGE

Tel.: +32(0)4 224 54 11
Fax: +32(0)4 224 57 55
E-Mail: LIEGE.DPA.DGNRE@mrw.wallonie.be
Internet: www.mrw.wallonie.be

copyright ©2019 Mittelstandsvereinigung der Deutschsprachigen Gemeinschaft