News

Neues Geldwäschegesetz: UBO-Register

In diesem sogenannten Ultimate-Beneficial-Owner- bzw. UBO-Register werden alle belgischen Unternehmen und sonstigen rechtlichen Einheiten Informationen über die wirtschaftlich berechtigten Eigentümer registrieren müssen. Das wesentliche Ziel ist die Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems für die Geldwäsche, die Terrorismusfinanzierung und die Finanzierung der Lieferung von Massenvernichtungswaffen. Das Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche ist am 16. Oktober 2017 in Kraft getreten.

mehr lesen »

Neue Pensionsversicherung für Selbstständige ab dem 1. Juli 2018

Zum 1. Juli 2018 wurde eine neue Form von Zusatzpension für Selbstständige ohne Gesellschaft, für Gehilfen und mithelfende (Ehe)-Partner eingeführt, der Pensionsversicherungsvertrag (PVV). Der PVV ist eine Ergänzung zur bestehenden freien Zusatzrente für Selbstständige.

mehr lesen »

Neues Kameragesetz ab dem 25. Mai 2018

Der Einsatz von Kameras am Arbeitsplatz nimmt ständig zu. Auch die Technologie entwickelt sich ständig weiter, neue Kameramodelle mit neuen Möglichkeiten überschwemmen den Markt. Das neue Kameragesetz folgt dieser Entwicklung. Ganz zu schweigen von der DSGVO, die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist und Änderungen bei einigen wichtigen Regeln für die Videoüberwachung am Arbeitsplatz zur Folge hatte.

mehr lesen »

Aktif und Aktif Plus ersetzen den Aktiva Plan ab dem 1. Januar 2019

Die AktiF– und AktiF Plus-Beschäftigungsförderung ist das neue Beschäftigungsprogramm der Deutschsprachigen Gemeinschaft, das zum 1. Januar 2019 in Kraft treten wird. Prioritäres Ziel ist es, die Arbeitslosigkeit in der Deutschsprachigen Gemeinschaft zu bekämpfen und die Beschäftigung zu steigern. Durch die AktiF– oder AktiF Plus-Zuschüsse werden Arbeitgeber finanziell unterstützt, wenn sie Personen einstellen, die auf unserem Arbeitsmarkt benachteiligt sind.

mehr lesen »

DSGVO: Was, Wie, Wo? Teil 1

Seit Ende Mai sind alle außer Rand und Band - die Welt geht unter und Name, Adresse, E-Mail sowie Telefonnummer der Kunden dürfen nicht mehr verwendet werden, außer man hat eine 30 Seiten lange Erklärung unterschreiben lassen, oder? Als Erstes: keine Panik! Als Zweites: wenn Sie noch nie von DSGVO oder Datenschutzgrundverordnung gehört haben, dann wird es Zeit, sich darüber zu informieren.

mehr lesen »

copyright ©2018 Mittelstandsvereinigung der Deutschsprachigen Gemeinschaft