Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung - Was ändert sich 2018?

Die neue europäische Datenschutzgrundverordnung trat bereits am 24. Mai 2016 in Kraft. Ab dem 25. Mai 2018 sind die hierin enthaltenen Maßgaben zum Datenschutz verbindlich in den jeweiligen Mitgliedstaaten anzuwenden – auch ohne die separate Übertragung in nationales Recht.

Gestärkt werden sollen durch die europäische Datenschutzverordnung vor allem die Verbraucherrechte. Datenverarbeitende Stellen müssen mit strengeren Regulierungen rechnen.

Ein Verstoß gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung kann das betreffende Unternehmen bis zu 20 Millionen Euro Geldbuße kosten – oder bis zu 4 % dessen weltweiter Umsätze (je nachdem, welcher Wert am Ende höher ausfällt).

EINLADUNG: Vortrag "Neue Datenschutzverordnung" 

Themenbereiche:

  • Datenschutzverordnung - direkte Anwendbarkeit einer Verordnung
  • Wer ist betroffen? Ab wann?
  • Einverständnis zur Verarbeitung der persönlichen Daten
  • Rechte der betroffenen Person
  • Rolle des Datenschutzverantwortlichen
  • Mögliche Sanktionen
  • Wie bereite ich mich am besten auf die neue Regelung vor?

Referenten:

Herr David HANNEN, Rechtsanwalt
Herr Rainer PALM, Rechtsanwalt

Veranstaltungsorte und Termine:

1) Mittwoch, den 2. Mai 2018 um 19 Uhr 30 im Dienstleistungszentrum St. Vith, Saal Beethoven, 1. Etage

2) Mittwoch, den 9. Mai 2018 um 18 Uhr 00 im ZAWM, Vervierser Straße 73, 4700 Eupen

Anmeldung:

Bei der Mittelstandsvereinigung St. Vith per E-Mail an st.vith@mittelstand.be oder telefonisch unter 080/41 00 71. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldungen können ebenfalls per Überweisung auf unser Konto BE07 7311 1418 7866 erfolgen. Die Gebühren für Mitglieder betragen 40 Euro und für Nicht-Mitglieder 60 Euro.

copyright ©2018 Mittelstandsvereinigung der Deutschsprachigen Gemeinschaft