Die Gesellschaft

Vorteile

  • Der Gewinn der Gesellschaft kann zwischen dem Unternehmen und dessen Führungskräften aufgeteilt werden. Somit besteht die Möglichkeit, die stufenweise Anhebung der Steuersätze sowohl für die Gesellschaft als auch für deren Führungskräfte zu mildern.
  • Die Gesellschaft unterliegt der Körperschaftssteuer, die ab einer gewissen Gewinnsumme unterhalb des Steuersatzes für die natürlichen Personen liegt.
  • In bestimmten Gesellschaften ist das Risiko auf die Einlagen, die das Gesellschaftskapital darstellen, beschränkt.
  • Tod, Krankheit der Gesellschafter führen nicht automatisch zu einer Auflösung der Gesellschaft.
  • Der Konkurs einer Gesellschaft bedeutet nicht zwangsläufig der Konkurs der Gesellschafter.
  • Die Verluste der Gesellschaft können aufgeteilt werden.

Nachteile

  • Die Gesellschaft unterliegt sehr strikten buchhalterischen Vorschriften.
  • Die Gründung einer Gesellschaft kann mit erheblichen Kosten verbunden sein.
  • Die Funktionsweise einer Gesellschaft ist schwerfälliger, unterliegt gewissen gesetzlich festgelegten Formen und kann sich als kostspieliger erweisen als bei einer selbstständigen Privatperson.
  • Bei den meisten Gesellschaftsformen wird ein Mindestkapital verlangt, jedoch können die Gesellschaftsgründer ebenfalls mit ihrem Privatvermögen, das nicht in die Gesellschaft eingebracht wurde, solidarisch mit der Gesellschaft zur Haftung gezogen werden, wenn die Gesellschaft innerhalb von drei Jahren nach ihrer Gründung einen Konkurs erleidet.
copyright ©2019 Mittelstandsvereinigung der Deutschsprachigen Gemeinschaft