Coronavirus: Unterstützungsmaßnahmen Überblick

Föderale Maßnahmen:

Nachstehend finden Sie alle Maßnahmen, die die föderale Regierung in dieser Phase zur Unterstützung unserer von der Coronavirus-Epidemie betroffenen Kleinen und Mittleren Betriebe und Selbständigen ergriffen hat. Diese Maßnahmen kommen natürlich zu den von den regionalen Behörden beschlossenen Maßnahmen hinzu.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in den kommenden Stunden und Tagen natürlich noch weitere Maßnahmen ergriffen werden könnten, um diese Unterstützungsmaßnahmen zu verstärken.

Schließlich sind alle nützlichen Informationen über das vom LISVS eingerichtete Callcenter zugänglich, um alle Fragen der vom Coronavirus betroffenen Selbständigen zu beantworten. Unabhängig davon, ob sie ihren sozialen Stauts oder die nachstehenden Maßnahmen betreffen.

Dieses Callcenter ist ab Montag 16/03/2020 von 8.00 bis 20.00 Uhr und von Montag bis Freitag unter 0800/12.018 erreichbar.

  1. Zeitweilige Arbeitslosigkeit (Kurzarbeit) aufgrund höherer Gewalt
    Diese Maßnahme wurde ergriffen, um die Beschäftigung in den von der Krise betroffenen Sektoren zu erhalten und Entlassungen, und sogar Konkurse zu vermeiden. Sie betreffen vor allem Fälle, in denen einige Arbeitnehmer nicht mehr in der Lage sind, sich an ihrem Arbeitsplatz zu melden, z.B. aufgrund einer Quarantäne. Unternehmen, die von einem Rückgang ihres Kundenstamms oder ihres Angebots betroffen sind, können nun aufgrund höherer Gewalt zeitweilige Arbeitslosigkeit in Anspruch nehmen. Die betroffenen Mitarbeiter erhalten eine Entschädigung in Höhe von 70% ihres Gehalts (bis zum 30.06.2020, anstelle von 65% im Normalfall). Weblink: www.lfa.be
  2. Aufschub der Zahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen
    Es besteht die Möglichkeit, die Zahlung der Beiträge für das 1. und 2. Quartal 2020 zu verschieben, ohne später die ansonsten geltenden Verzugszinsen (3% oder 7%) verrichten zu müssen. Kontakt: Sozialversicherungskasse
  3. Reduzierung der provisorischen Sozialversicherungsbeiträge
    Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, die provisorischen Vorauszahlungen zu reduzieren, sollte Ihr Einkommen aufgrund des Coronavirus unter den gesetzlichen Referenzeinkommen liegen. Kontakt: Sozialversicherungskasse
  4. Befreiung von Sozialversicherungsbeiträgen
    Hauptberuflich Selbständige und mithelfende Ehepartner, die nicht dazu in der Lage sind, Sozialversicherungsbeiträge zu entrichten, können unter gewissen Bedingungen ganz oder teilweise von der Beitragspflicht befreit werden. Kontakt: Sozialversicherungskasse
  5. Ersatzeinkommen für Selbständige (Überbrückungsrecht = droit de passerelle)
    Hauptberuflich Selbständige, mithelfende Ehepartner und nebenberuflich Selbständige, die den Mindestbeitrag vom Hauptberuf bezahlen, können unter Umständen ein Ersatzeinkommen “droit de passerelle” generieren. Die Höhe der Finanzhilfe beträgt 1.291,69 € pro Monat, ohne Familienlast, und 1.614,10 € pro Monat mit Familienlast. Sobald es in der Akte Beweise für die Unterbrechung im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt, kann das Überbrückungsrecht von der Sozialversicherungskasse akzeptiert werden (vorausgesetzt, dass die anderen gesetzlichen Bedingungen eingehalten werden). Kontakt: Sozialversicherungskasse
  6. Krankheit und Arbeitsunfähigkeit
    Auch aktuell greift die Krankenversicherung für Selbständige. Entschädigung ab dem 1. Tag der Krankschreibung ist möglich im Falle einer Arbeitsunfähigkeit von mindestens 8 Tagen ohne Unterbrechung. Kontakt: Krankenkasse
  7. Aufschub der Reduzierung der Steuervorauszahlungen und Zahlung Mehrwertsteuer
    Sollten Sie aufgrund des Coronavirus Schwierigkeiten haben, Steuervorauszahlungen (Personensteuer, Körperschaftssteuer) zu leisten, können Sie einen Aufschub beantragen. Das Gleiche gilt für die Zahlung der Mehrwertsteuer. Kontakt: Steuerberater oder die Generalverwaltung Einnahme und Betreibung Eupen – Sankt Vith.
  8. Zahlungsplan für die Quellensteuer
    Kontakt: Generalverwaltung Einnahmen und Beitreibung Eupen – Sankt Vith (rzb.eupen-sankt-vith@minfin.fed.be)
  9. Zahlungsplan für Einkommenssteuer/Körperschaftssteuer
    Kontakt: Generalverwaltung Einnahmen und Beitreibung Eupen – Sankt Vith (rzb.eupen-sankt-vith@minfin.fed.be)

Weitere Informationen stehen Ihnen u.a. unter https://www.info-coronavirus.be/de zur Verfügung.

 

Wallonische Region (WR): Pauschalentschädigung

ZurBewältigungderLiquiditätsschwierigkeitenhat die WR beschlossen, einenaußerordentlichenFondsvon 233 MillionenZulageneinzurichten, umUnternehmeninSchwierigkeitenzu unterstützen, diemitdenAuswirkungendesCovid-19-Problemskonfrontiertsind und ihre Tätigkeiten komplett einstellen mussten.

Die WR hat daher beschlossen , eine Pauschalentschädigung von 5.000 Euro pro Unternehmen zu gewähren. Die Plattform der wallonischen Region für das Einreichen des Antrags wurde am 27. März 2020 unter folgender Adresse online gestellt: https://indemnitecovid.wallonie.be/#/.

Bedingungen:

  1. Ein Kleines oder Kleinstunternehmen sein:
  • Weniger als 50 Mitarbeiter haben;
  • Und:

° entweder einen Jahresumsatz von nicht mehr als 10 Millionen Euro haben

° oder eine Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 10 Millionen Euro haben

  • Und das im Dekret festgelegte Unabhängigkeitskriterium erfüllen.

 

  1. Folgende Sektoren sind betroffen:

1) Restaurantgewerbe (NACE-Code 56);
2) Beherbergung und Gaststätten (NACE-Code 55);
3) Reisebüros, Reiseveranstalter, Reservierungsdienstleistungen und damit verbundene Tätigkeiten (NACE-Code 79);
4) Einzelhandel (NACE-Code 47): mit Ausnahme von 47. 20 = Einzelhandel mit Lebensmitteln, 47. 62 = Einzelhandel Verkauf von Zeitungen und Schreibwaren, 47. 73 = Einzelhandel von pharmazeutischen Produkten.
5) Persönliche Dienstleistungen (Code 96).
6) Andere Sektoren:
– Busunternehmen (Code Nace 49390)

– Touristenattraktionen (Arikel 110 des Wallonischen Tourismus Kodex)

– Jahrmarktattraktionen (Code Nace 93211)

– Car-Wash (Code Nace 45206)

– Fahrschulen (Code Nace 85531)

– Veranstaltungssektor (teilweise) (Code Nace 82300, 74109, 90023, 77392, 77293)

  1. Vor dem 12. März 2020 in Betrieb gewesen sein
  2. Die Sozialbeiträge für 2018 bezahlt haben

Für Existenzgründer und Unternehmen, die nach 2018 gegründet wurden, müssen Sie die Zahlung der Beiträge im 4. Quartal 2019 nachweisen und über Einnahmen verfügen, die die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen rechtfertigen (Einzelprüfung der Unterlagen).

 

  1. Den Betriebssitz in der Wallonie haben (Angaben aus der ZDU)

 

Mobilisierung der wallonischen Wirtschaftsinstrumente

  • Stundung von Kreditrückzahlungen bis 30/09/2020

Zusätzlich zur direkten Hilfe beabsichtigt die wallonische Regierung, alle wallonischen Finanzkräfte zusammenzubringen, um die Unternehmensfinanzierung aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund werden die Finanzinstitute ein allgemeines Einfrieren der ausstehenden Kredite bis Ende September 2020 gewähren. Diese kollektive Anstrengung wird es ermöglichen, die finanzielle Belastung der Unternehmen zu verringern und kurzfristig Barmittel freizusetzen und so ein Schneeball-Phänomen zu vermeiden, das für die Wirtschaft katastrophal wäre.

  • Einfrieren der Steuern in der Wallonie
    Die wallonische Regierung hat ihrerseits alle regionalen Steuern für Unternehmen im Verhältnis zur Anzahl der von den Behörden auferlegten Schließungstage eingefroren.

 

Maßnahmen für den Gesundheits-, Sozial- und Beschäftigungsbereich :

  1. Sektoren (vor allem im Gesundheitsbereich), die zusätzliche Aktivitäten übernehmen müssen. Sie erhalten eine Sonderzuweisung von 75 Millionen Euro;
  2. Subventionierte Sektoren, denen eine Reduzierung oder sogar die Einstellung ihrer Aktivitäten droht. Ihre Subventionen werden beibehalten.
  3. Sektoren, die die Einnahmen der Empfänger ihrer Dienstleistungen verlieren werden. Eine zusätzliche Pauschalintervention ist bis zu 5.000 Euro vorgesehen.

Weitere Unterstützungsmaßnahmen werden im Rahmen der wirtschaftlichen Instrumente eingeführt.

Weitere Informationen: https://bit.ly/3dd3g5O

 

Quellen :

Kabinett des Föderalministers Ducarme
Kabinett des Wallonischen Ministers Borsu
L’Echo, Artikel vom 18. März 2020

 

Zusätzliche Informationen sind auf der Website 1890.be verfügbar und werden aktualisiert.

 

St.Vith, den 30. März 2020