Steuerliche Vergünstigungen

  • Steuerbefreiung für zusätzliches Personal:
    Die Gewinne der Unternehmen, die weniger als 11 Arbeitnehmer (andere als der Betriebsleiter) beschäftigen, werden von der Steuer der natürlichen Personen oder der Körperschaftssteuer befreit für einen Betrag von 4.164,61€ pro Einheit des zusätzlichen beschäftigten Personals, dessen Bruttostundenlohn 10,51€ nicht übersteigt. Dies gilt nicht für zusätzliches, mit wissenschaftlicher Forschung oder mit Export beschäftigtem Personal.
  • Abzug für Investitionen:
    Tätigt ein Unternehmen Investitionen, so hat es die Möglichkeit einen Prozentsatz dieses Anschaffungs- und Investitionswertes von seinen Gewinnen abzuziehen. Der Abzug gilt für das Steuerjahr, in dem die neuen Anschaffungen getätigt wurden.
  • Befreiung der Steuervorauszahlungen:
    Jede natürliche Person, die sich das erste Mal hauptberuflich selbstständig macht, wird während 3 Jahren von der Verpflichtung Steuervorauszahlungen zu leisten freigestellt. Dies gilt auch für die Geschäftsführer eines Unternehmens.
  • Die Steuergutschrift:
    Im Falle der Erhöhung der „Eigenmittel“ des Unternehmens kann eine Steuergutschrift von 10 % erwirkt werden. Das Steuerguthaben beläuft sich auf höchstens 3.718,40€ jährlich.

    Da für alle hier genannten Beihilfen nachgeprüft werden muss, ob der Selbstständige in den Genuss dieser steuerlichen Vorteile kommen kann oder nicht, sollte sich das Unternehmen direkt an das Finanzamt wenden.

    Finanzamt
    Verwaltung der direkten Steuer
    Vervierser Straße 8
    B-4700 Eupen

copyright ©2019 Mittelstandsvereinigung der Deutschsprachigen Gemeinschaft